Slider

Pink Elephant Kochbuch

„Körper und Geist geht es am besten, wenn sie im Einklang sind und ihr Wechselspiel ohne großen Reibungsverlust verläuft. Wir sind der Überzeugung, dass neben der Yogapraxis die Art, sich zu ernähren, ganz entscheidend zu diesem Einklang beiträgt. Denn Essen ist mehr als nur Nahrungsaufnahme. Lebensmittel sind pure Lebensenergie. Sie dienen der Regeneration von Körper und Seele. Und natürlich ist es von Vorteil, wenn die ganze Sache auch noch richtig super schmeckt.“ Pink Elephant Cooking


Warum ein Pink Elephant Kochbuch

Gerichte und Rezepte sind im idealsten Fall mit Geschichten und Emotionen verbunden. Einige wenige entsprechende Kochbücher gibt es bereits auf dem Markt, die meisten bieten aber nur eine Auflistung von Zutaten mit einer Anweisung. Dabei kommen Emotionen und die Liebe zum Detail oft zu kurz.

Das Team von Pink Elephant Cooking hat nicht unbedingt eine klassische Kochausbildung und auch keinen Stern. Unsere Projekte entstanden aus der Liebe zum Essen und dessen Zubereitung. Diese Leidenschaft wurde durch viele Jahre Gastronomie- und Cateringerfahrung unterstützt.

Trotz völlig unterschiedlicher Lebenswege, bei denen sich Kreativität, Event-Management sowie die Liebe zum Essen wie ein roter Faden durchziehen, hat die Leidenschaft für Ashtangayoga dazu geführt, auf eine vernünftige Ernährung zu achten und die vegetarische und vegane Küche zu erkunden.

Die Kochwelt ist bisher ohne dieses Kochbuch ausgekommen, aber es wäre schade, wenn die abgefahrenen Rezepte, unkonventionellen, lustigen Texte und Bilder der Extraklasse weiterhin verborgen blieben. Pink Elephant Cooking kocht, weil es Freude macht, weil es mit Kreativität verbunden ist und vor allem, weil Essen Menschen verbindet. Gibt es ein einfacheres Mittel, einen Menschen zu trösten, als mit einer mit Liebe gekochten Suppe?

Die Idee eines eigenen Kochbuches entstand durch liebe Esser und Freunde, die mehr und mehr nach Rezepten fragten. Die Abneigung gegen Rezepte wurde also abgelegt, um mit unseren Freunden Mike Meyer und Corinna Rippel gemeinsam ein Kochbuchprojekt zu starten. Einige der großartigen Yoga- und Imagebilder auf der Internetseite stammen von Mike, mit dem seit Jahren ein kreativer Austausch stattfindet.

Ebenfalls von Anfang an mit im Boot saß Roland Rumpf, ein Freund, der eine große Begabung hat, Buchstaben, Wörter, Sätze und Satzzeichen aneinanderzureihen. Er verleihte den Rezepten, Geschichten, Anekdoten und Tipps seinen Witz und Charme.

Dieses Veggie-Vegan-Kochbuch hat nicht den Auftrag, Menschen zu Vegetariern oder Veganern zu machen. Es soll lediglich zeigen, dass man beim Essen ohne Fleisch das Fleisch nicht vermisst.

The Cook Book Story